Die Ausbildung bei den Easy Divers

 

Das Training findet jeden 2. Freitag (Gerade Kalenderwoche) im Hallenbad in Aalen statt. Treffpunkt im Hallenbad um 20.30 Uhr.

 

Ausgebildet wird bei uns nach CMAS / VDST-Richtlinien.

Die CMAS ist der Weltverband. Der Verband Deutscher SportTaucher ist der deutsche Dachverband des Tauchsports.

Der Vorteil: die Tauchscheine (Deutsches TauchSportAbzeichen) werden weltweit von allen anderen CMAS-Verbänden anerkannt.

Falls jemand schon einmal etwas von PADI gehört hat (ein auf kommerzieller Basis arbeitender Verband), auch dort werden die DTSA anerkannt.

Und warum interessiert Euch das? Nun, ganz einfach, mit einer vernünftigen Ausbildung könnt Ihr im Urlaub auf jeder Basis der Welt tauchen gehen, ohne dort jedesmal auf`s neue Unterricht nehmen zu müssen.

Der Ausbildungsplan

Es beginnt praktischerweise mit dem

Grundtauchschein:

Hier werden im Schwimmbad die Grundlagen des Flossenschwimmens und der Umgang mit der gesamten Ausrüstung erlernt, im Theorieunterricht wird alles Wissenswerte zum Tauchsport vermittelt (Physik, Technik, Medizin, Umwelt, ...) aber alles noch in leicht verständlicher Form und ausschließlich praxisorientiert.

All diese Übungen werden danach im Training verfeinert, die Kondition und die Motorik ein wenig verbessert.

Dann wird es Zeit für die ersten Freiwassertauchgänge und die nächste Ausbildungsstufe:

DTSA-Bronze / CMAS*:

Das oben Erlernte wird jetzt im Freigewässer umgesetzt.Es kommt nichts Neues hinzu, nur die Gewöhnung an das Meer / den See. In 6 Prüfungstauchgängen zeigt der Anfänger hier, das er unter fachkundiger Begleitung sicher mit dem Gerät umgehen kann und ein zuverlässiger Tauchpartner ist.

Wir haben den Grundtauchschein und DTSA-Bronze zu einem Kurs kombiniert. Da wir der Meinung sind das Bronze notwendig ist für Sicheres Tauchen. Wie ihr seht steht Sicherheit bei uns an oberster Stelle. Ein weiterer zusätzlicher Vorteil für euch: Ihr spart Geld. Es ist 20% günstiger als die zwei Scheine getrennt zu machen.

 

 

Nun folgen erst mal etliche Tauchgänge die nur ein Ziel verfolgen: schwerelos die Unterwasserwelt genießen!

Wenn man dann ein wenig Routine hat folgt irgendwann der zweite Stern:

DTSA-Silber / CMAS** :

Es wird Zeit, selbständig und ohne Ausbilder zu Tauchen. Ein wenig mehr Theorie, ein wenig Gruppenführung und Orientierung unter Wasser und natürlich der Nachweis, daß man nun schon perfekt die eigene Ausrüstung beherrscht und selbständig Tauchgänge planen und durchführen kann.

Wer dann immer noch besser werden will, (und auch noch zig weitere Tauchgänge und Erfahrungen gemacht hat) der kann sich an den dritten Stern wagen:

DTSA-Gold / CMAS***:

Hier muß nun alles noch einmal perfektioniert werden, der Schwerpunkt liegt aber eindeutig auf Bereichen wie Gruppenführung und Tauchgangsplanung. Das bedeutet also eine Menge Routine, Erfahrung, Einfühlungsvermögen und Umsicht.

Immer noch nicht genug gelernt ? Tja, wer noch mehr will, der muß dann eben Tauchlehrer werden. Aber auch das kriegen wir in unserem Verein ohne Probleme geregelt.

Näher werdet Ihr Euch den Fischen nie fühlen!

Was immer unsere Vereinsmitglieder aber auch für einen Ausbildungsstand haben, ohne regelmäßiges Training und gemeinsame Tauchgänge, ohne die permanente Übung, die wir im Training und auf unseren Ausfahrten haben, ist jede Ausbildung nur halb soviel Wert.

  Zurück